2. Kongress der Gesundheitsregionplus Bamberg

Herausforderung „Gesundheit im Alter“

19.10.2017 – 20.10.2017 | Landratsamt Bamberg, Ludwigstr. 23, 96052 Bamberg

Die Lebenserwartung in Deutschland wird im Jahr 2060 bei einem Durchschnittsalter von rund 85 Jahren liegen. Die Bevölkerung wird älter, gleichzeitig nehmen mit dem Alter viele Risikofaktoren und Beschwerden zu. Auf diesen demographischen Wandel und eine Gesellschaft des ‚langen Lebens‘ müssen sich neben der Politik auch Prävention und Gesundheitsförderung einstellen. Mit ihrem Seniorenpolitischen Gesamtkonzept ist die Region Bamberg bereits auf einem guten Weg.

Der 2. Kongress der Gesundheitsregionplus Bamberg soll im Handlungsfeld der Seniorengesundheit neue Ansätze aufzeigen, diskutieren und erfahrbar machen.

Ziel ist es, Alter nicht auf den Abbau von Fähigkeiten und Lebensqualität zu reduzieren, sondern die Rolle älterer Menschen in unserer Gesellschaft neu zu denken. Dabei Freiräume aktiv zu nutzen, Möglichkeiten der Unterstützung von älteren Menschen kreativ zu gestalten und gesundheitsfördernd als Gesellschaft zu agieren sind Herausforderungen, denen wir uns stellen dürfen. Die Inhalte des Kongresses reichen daher von alterssensibler Architektur über Bewegungsangebote zur geistigen Gesunderhaltung, Unterstützungsstrukturen im sozialen Umfeld bis hin zu Fragen der Technikfolgenforschung.

Als Partner im Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit ist es der Stadt und dem Landkreis Bamberg ein Anliegen, dabei besonders Senioren in schwierigen Lebenssituationen zu berücksichtigen.

Anliegen der Gesundheitsregionplus ist es, verschiedene Berufsgruppen aus dem medizinischen Bereich, der Jugendhilfe, Schule und Kindertageseinrichtungen in Kontakt zu bringen und eine Schnittstellendiskussion zu ermöglichen.

Wir freuen uns, dass unsere Veranstaltung von der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Frau Melanie Huml, unterstützt wird und eingebettet ist in das Jahresgesundheitsthema des Ministeriums.

Als Vorsitzender der Gesundheitsregionplus Bamberg freut sich Herr Landrat Johann Kalb auf eine interessante und vielseitige Veranstaltung.


Kurz zusammengefasst:

Jedes Jahr legt das Bayerische Gesundheitsministerium ein Jahresschwerpunktthema aus dem Bereich Gesundheitsvorsorge fest, welchem durch die bayerischen Gesundheitseinrichtungen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden soll. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt mit dem Motto

„Mein Freiraum – meine Gesundheit“

beim gesund Älterwerden im selbstbestimmten Lebensumfeld. Den Jahren Leben geben ist eine der zentralen Botschaften. Menschen ab 65 Jahren soll aufgezeigt werden, wie sie möglichst lange aktiv und gesund bleiben können. Das Alter(n) betrifft uns alle, ob gegenwärtig oder in Zukunft. Wichtig ist, dabei zu bleiben, seine Freiräume zu nutzen und das Leben zu genießen.


Kongressprogramm (Stand 01.08.2017)

19.10.2017: Tag 1

  • 09:00 – 09:30 Tagungsbüro / Get-together
  • 09:30 – 09:45 Begrüßung
    Landrat Johannes Kalb
  • 09:45 - 10:15 „Mein Freiraum – meine Gesundheit“
    Staatsministerin Frau Melanie Huml
  • 10:15 – 11:00 Alters- und demenzsensible Architektur
    Dr. Ing. Birgit Dietz, TU München
  • 11:15 – 12:00 Zum Zusammenhang von Bewegung und geistiger Leistungsfähigkeit im Alter (Theorie)
    Prof. Dr. Stefan Voll, Universität Bamberg
  • 12:00 – 13:00 Mittagessen und Austausch
  • 13:00 – 13:30 Zum Zusammenhang von Bewegung und geistiger Leistungsfähigkeit im Alter (Praxis)
    Prof. Dr. Stefan Voll, Universität Bamberg
  • 13:45 – 14:30 Neue Entwicklungen in der pflegerischen Versorgung des älteren Bürgers
    Jutta Weigand, Altenhilfe gGmbH Sozialstiftung Bamberg
  • 14:30 – 15:00 Kaffeepause und Austausch
  • 15:00 – 16:00 Prophylaxe der Demenz – was ist möglich?
    Dr. Robert Meyrer, MBA, Sozialstiftung Bamberg

 

20.10.2017: Tag 2

  • 09:30 – 09:45 Einführung in den Tag
  • 09:45 – 10:30 Können uns Roboter im Alter unterstützen? Die Perspektive der Technikfolgenforschung
    Prof. Dr. Michael Decker, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • 10:45 – 11:30 Unterstützungsstrukturen im sozialen Umfeld – Stärkung kleiner Lebenskreise
    Wolfgang Budde, Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs
  • 11:30 – 12:30 Aktivierende Kaffeepause mit „Drums Alive“ / Getränke & Häppchen
  • 12:30 – 13:15 Polymedikation bei älteren Menschen
    Prof. Brockmöller, Institut für Klinische Pharmakologie Universitätsmedizin Göttingen
  • 13:30 – 13:45 Diskussion und Abschluss

Hinweis :

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Anmeldung erst nach Eingang der Tagungsgebühr einbuchen können. Die Anmeldebestätigung ergeht nach Zahlungseingang.


Teilnahmegebühr: 40,– Euro für beide Tage
Kontoinhaber: Landkreises Bamberg
IBAN: DE58 7705 0000 0000 0710 01
BIC: BYLADEM1SKB
Verwendungszweck: Produktkonto: 41400.446104; Nachname, Vorname

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldung.
Mit der Teilnahme am Kongress erklären sie ihr Einverständnis zur Erstellung von Bildaufnahmen ihrer Person zum Zwecke der öffentlichen Berichterstattung und Dokumentation des Kongresses.


Das Formular zur Kongressanmeldung finden Sie hier ...